Mons - Energieberatung

 

Lüftungskonzept nach der DIN 1946-6:

  • Was ist ein Lüftungskonzept
  • Wer braucht ein Lüftungskonzept
  • Wofür ist ein Lüftungskonzept

 

Was ist ein Lüftungskonzept
Wer braucht ein Lüftungskonzept
Wofür ist ein Lüftungskonzept


Was ist ein Lüftungskonzept:

Ein Lüftungskonzept ist eine Entwurfsplanung von
notwendigen Maßnahmen, um  eine ausreichenden
Belüftung von Wohnungen nach den anerkannten
Regeln  der Technik sicherzustellen.


Wer braucht ein Lüftungskonzept:

Bei der Planung und Erstellung eines neuen Gebäudes.

Bei einer lüftungstechnisch wesentlichen Änderung eines Gebäudes.

Eine wesentliche Änderung ist, wenn im Ein- und Mehr- familienhaus mehr als 1/3 der vorhandenen Fenster aus- getauscht werden. oder im Einfamilienhaus mehr als 1/3
der Dachfläche neu abgedichtet wird.


Wofür ist ein Lüftungskonzept:

Es wird festgelegt wie aus Sicht der Hygiene- und Gebäude- schutzes der notwendige Luftaustausch erfolgen kann.

Es ist festzustellen, wie die Lüftung zum Feuchtigkeitsschutz benutzerunabhängig sicher gestellt werden kann.

Reicht der natürliche Luftwechsel über alle Gebäudeundichtig- keiten  nicht aus, können lüftungstechnische Maßnahmen vor- gesehen werden.

Das können zusätzliche Lüftungsmöglichkeiten über Schächte, Außenwandluftdurchlässe in der Gebäudehülle, ventilator- gestützte Lüftungen einer Kontrollierten Wohnungslüftung,
Fensterventile oder Fensterfalzlüfter sein.


Ein Lüftungskonzept ist Pflicht!

Die EnEV bezieht sich dabei auf die DIN 1946-6.

Die DIN 1946-6 Regelt die Anwendung.

Die KfW fordert bei einer För- derung die Durchführung und Überprüfung der DIN!

Home   Über uns   Themen   Informationen   Kontakt 

Impressum

website design software