Mons - Energieberatung


 

 

 

 

er Bauherr oder Eigentümer oder Rechtsnachfolger hat die Unternehmererklärung mindestens fünf Jahre aufzubewahren und auf Verlangen der zuständigen Behörde vorzulegen.


Eigenleistung - Eigentümererklärung - Private Nachweise

Führt der Eigentümer die Arbeiten in Eigenleistung aus, ist es ausreichend, wenn der Eigentümer die Art und den Zeitpunkt des Abschlusses der durchgeführten Arbeiten angibt, wenn die nach Landesrecht zuständige Behörde die Vorlage einer solchen Erklärung verlangt.

Die EnEV stärkt den Vollzug der Verordnung um die Aufnahme privater Nachweispflichten. Wurden vor Inkraftreten der EnEV 2009 Arbeiten an der obersten Geschoßdecke oder am Dach durch einen Fachunternehmer durchgeführt, kann der Eigentümer hierfür selbst einen Nachweis erstellen.

In Baden-Württemberg kann die zuständige  unterste Baubehörde gemäß EnEV DVO §6 verlangen, dass der Antragsteller das Vorlegen der Voraussetzungen für die Befreiung durch Gutachten nachweist.

Eine Ausnahme liegt bei denkmalgeschützten Bauwerken vor. Oder wenn das Erscheinungsbild  eine Beeinträchtigung der Bausubstanz oder das Verhältnis von Aufwand zu Energieeinsparung nicht gewährt wird. (Unwirtschaftlichkeit)

Der Auftraggeber ist für die Beantragung und Einholung der entsprechenden Genehmigungen bei den zuständigen Behörden verantwortlich.

Werden durch wirtschaftliche Ursachen oder durch bau-
technische Gegebenheiten die geforderten U-Werte nicht erreicht, so kann durch die höchstmögliche Dämmschicht- stärke nach den anerkannten Regeln der Technik die Anforderung als erfüllt gelten. Dabei muss die Unternehmer-
erklärung die Dokumentation und Begründung der Nicht-
einhaltung der EnEV enthalten.

 

 
AGB 

Impressum

website design software